Jan Kelch © SPK / Werner Amann

Traum von der Insel – Jan Kelch und die Gemäldegalerie

Letzte Woche verstarb Jan Kelch, bedeutender Rembrandt-Forscher und ehemaliger Direktor der Gemäldegalerie, im Alter von 78 Jahren. Zum Standort seines Hauses vertrat Kelch stets eine klare Haltung – so auch im Januar 2016 in einem Gespräch für das SPK-Magazin.

Christi Himmelfahrt und Pfingsten in Bildern

40 Tage nach Ostern ist Christi Himmelfahrt, zehn Tage später feiern Christen Pfingsten. Doch welche Bedeutung haben diese Feiertage? Nach unserer Oster-Story erzählen wir euch den Rest von Jesus‘ Geschichte anhand von Gemälden aus unseren Sammlungen.

Bartolomeo Montagna: Der auferstandene Christus mit Maria Magdalena © bpk / Gemäldegalerie, SMB / Jörg P. Anders

Die Passion Christi

Ostern ist das wichtigste Fest der Christen und erinnert an die Passion und Auferstehung Christi. Die Story der letzten Tage Jesu fesselt bis heute – egal ob man bibelfester Kirchgänger oder überzeugter Atheist ist. Wir erzählen sie euch mit Werken aus der Gemäldegalerie.

Foto: Carlos Collado

Eine Station von Berlin: Fotoausstellung zu “El Siglo de Oro”

Der spanische Fotograf Carlos Collado hat die Skulpturen der Ausstellung “El Siglo de Oro. Die Ära Velázquez” auf ihrem Weg von Spanien in die Berliner Gemäldegalerie begleitet. Bis Mitte Dezember sind die entstandenen Bilder in einer Ausstellung im Instituto Cervantes zu sehen.

Bertram Lorenz bei der Retusche. Foto: Bertram Lorenz

Späte Rettung für einen Erben des Hieronymus Bosch

Eines der Hauptwerke der Ausstellung „Hieronymus Bosch und seine Bilderwelt im 16. und 17. Jahrhundert“ in der Gemäldegalerie galt noch vor zwei Jahren als nicht ausstellbar. Der Restaurator Bertram Lorenz nahm sich des Kunstwerkes an und fand dabei spannende Einzelheiten heraus.

Hieronymus Bosch: Das Feld hat Augen, der Wald hat Ohren

Derzeit hält der rätselhafte Meister Hieronymus Bosch die Besucher der Gemäldegalerie in seinem Bann. Ina Dinter, Mit-Kuratorin der Ausstellung, erklärt am Beispiel der Zeichnung “Das Feld hat Augen, der Wald hat Ohren” die Bildsprache und Symbolik des Meisters.