Werkstatt in der Gipsformerei in Berlin-Charlottenburg. (c) Staatliche Museen zu Berlin / Sven Stienen

Zehnerpack: Instawalk in der Gipsformerei

Seit fast 200 Jahren werden in der Gipsformeri Kunstrepliken aus Gips angefertigt. Wir erkundeten diesen faszinierenden Ort mit seinen Werkstätten, Lagern und tausenden Gipsobjekten aller Epochen und Regionen – hier seht ihr einige der schönsten Bilder aus dem Instawalk.

Abenteuer in der Gipsformerei: Die Geburt des Großen Kurfürsten

Die Gipsformerei hat kürzlich einen ihrer größten Aufträge abgeschlossen: Eine originalgetreue Replik des “Großen Kurfürsten” von Andreas Schlüter. Wir haben die Werkstattleiter Thomas Schelper und Stefan Kramer besucht und uns den Arbeitsprozess von ihnen genau erklären lassen.

Die monumentale Reiterskulptur des

Der übergroße Kurfürst aus der Gipsformerei

Derzeit wird eines der größten Objekte aus dem Sortiment der Gipsformerei für einen Kunden in Übersee produziert. Unsere Kollegin Anna Mosig sprach mit Miguel Helfrich, dem Leiter des Hauses, über den besonderen Auftrag.

David von Donatello; © Staatliche Museen zu Berlin, Daniel Hofer

Zehnerpack: 10 Gipsmodelle, die Kunstgeschichte erzählen

Die Gipsformerei ist die älteste Einrichtung der Staatlichen Museen zu Berlin. Seit 1819 werden hier Repliken von Kunstwerken aus allen Epochen und Ländern hergestellt. Wir haben euch zehn Mastermodelle herausgesucht, hinter denen sich interessante Kunst-Geschichten verbergen.

Gipsformerei: “Ein analoger Weg ins Zeitalter der Digitalisierung?“

Die Gipsformerei steht in Zeiten von Laserscan und 3D-Print vor neuen Herausforderungen. Das Symposium „Casting. Ein analoger Weg ins Zeitalter der Digitalisierung?“ hat Perspektiven aufgezeigt. Miguel Helfrich, Leiter der Gipsformerei, und Christina Haak, Stellvertretende Generaldirektorin der Staatlichen Museen zu Berlin, im Gespräch.

Graphic Recording: Gipsformerei zwischen Tradition und Zukunft

„Casting – Ein analoger Weg ins Zeitalter der Digitalisierung?“ – dieser Frage ging ein internationales Symposium zur Gipsformerei der Staatlichen Museen zu Berlin auf den Grund. Über zwei Tage beschäftigten sich Wissenschaftler, Künstler, Informatiker und Museumleute mit den verschieden Facetten der Gipsformerei.