Giulia Soldati, Contatto – Food Performance im Kunstgewerbemuseum

Distanzieren uns Besteck und Teller von unseren Speisen? Was erleben wir, wenn wir diese Hilfsmittel aufgeben? Giulia Soldatis Performance Contatto Experience fordert uns heraus, unsere Essgewohnheiten zu durchbrechen und uns mit unserem Essen in ganz unmittelbaren, haptisch-sinnlichen Kontakt zu begeben.

Die Betonsanierung an der Neuen Nationalgalerie

Obwohl Beton als Gestaltungsmittel bei der Neuen Nationalgalerie keine Rolle spielt, ist er doch ein substantieller Baustoff. Über das umfangreiche Ausmaß der notwendigen Betonsanierung sprach unsere Redakteurin Constanze von Marlin mit Michael Freytag vom Büro David Chipperfield Architects.

„Wir sind Görlitz!“ – Fotoausstellung in der Kunstbibliothek

Noch bis zum 5. August zeigt die Kunstbibliothek in der Ausstellung „Görlitz – Auferstehung eines Denkmals“, wie die Neißestadt mit großem Engagement dem Verfall entkam und zum Flächendenkmal erblühte. Dass so ein Prozess nicht ohne Emotionen bleibt, zeigt ein Blick ins Gästebuch der Ausstellung.

Nachdem alle Gäste kontemplativ über den Menükarten gebrütet haben, unterhält sich Zack mit einzelnen, welche Gedanken und Fragen sich einstellen. © Staatliche Museen zu Berlin/Kunstgewerbemuseum

Der Geschmack unserer Tränen: Food Design im Kunstgewerbemuseum

Ein Design-Kollektiv erinnert im Kunstgewerbemuseum daran, dass auch wir Menschen Teil eines Nahrungskreislaufes sind – und anderen Organismen von Motten bis großen Raubtieren als Mahlzeit dienen können. Die wissenschaftliche Mitarbeiterin Neila Kemmer war bei der Performance im Rahmen der “Food Revolution” dabei.

Dagmar Korbacher, ab 1. November 2018 Direktorin des Kupferstichkabinetts – Staatliche Museen zu Berlin © Staatliche Museen zu Berlin / David von Becker

Dagmar Korbacher wird Direktorin des Kupferstichkabinetts

Dagmar Korbacher wird Direktorin des Kupferstichkabinetts. Sie folgt damit als erste Frau in dieser Position dem komissarischen Leiter Holm Bevers und Heinrich Schulze Altcappenberg, der das Haus von 2002 bis 2017 leitete. Wir sprachen mit ihr über Erwartungen und Herausforderungen.

Hotherstraße 11 Grenzgebiet zur VR Polen, zum Abbruch vorgesehen, das Portal wurde ausgebaut und gerettet, 1982 © Jörg Schöner

Architekturdenkmal Görlitz: Auferstanden aus Ruinen

Die architektonisch bedeutsame Stadt Görlitz erlebte in der DDR einen rapiden Verfall, konnte jedoch Dank des Engagements ihrer Bewohner als Architekturdenkmal gerettet werden. Der Fotograf Jörg Schöner dokumentiert seit 40 Jahren den Wandel der Stadt, nun werden seine Arbeiten in der Kunstbibliothek gezeigt. Im Gespräch spricht er über seine Motivation und seine Erfahrungen.

Zehnerpack: 10 Plakate – Eine runde Sache

Anlässlich der Ausstellung „100 beste Plakate” geht’s rund: Wir stellen euch 10 Plakate aus der Auswahl vor, in denen Rundungen den Ton angeben. Die Schau läuft noch bis 8. Juli im Kulturforum.

Der Rubenssaal im Neubau der Gemäldegalerie. ©Staatliche Museen zu Berlin Foto: Erik-Jan Ouwerkerk

Zehnerpack: 20 Jahre Gemäldegalerie

Aus zwei Häusern, dem Bode-Museum in Berlin-Mitte und der Gemäldegalerie in Dahlem, wurden seit 1997 unzählige Gemälde in Transportkisten verpackt und in den Neubau der Gemäldegalerie am Kulturforum gebracht. Zum 20-jährigen Jubiläum haben wir zehn Fotografien des sensationellen Umzugs zusammengestellt.

Rubenssaal im Neubau der Gemäldegalerie. ©Staatliche Museen zu Berlin Foto: Erik-Jan Ouwerkerk

Gemäldegalerie: 20 Jahre am Kulturforum

Heute vor 20 Jahren wurde die Gemäldegalerie am Kulturforum eröffnet. Rainer Michaelis ist Stellvertretender Direktor der Gemäldegalerie und Skulpturensammlung und hat damals den Umzug und die Wiedervereinigung des Museums aus der Nähe miterlebt.