Donald Duck auf der Museumsinsel: Schlaues Buch trifft Nofretete

Anfang August kam die Museumsinsel zu der Ehre, Schauplatz eines neuen Abenteuers aus dem Micky-Maus-Heft zu sein. Der Journalist und hochdekorierte Donaldist Patrick Bahners reflektiert für uns eine Geschichte über das schlaue Buch, die Nofretete und Materie am falschen Ort.

Bitte berühren! Tastführungen im Ägyptischen Museum

Manuela Gander, freie Mitarbeiterin der Staatlichen Museen zu Berlin, begleitet häufig Besuchergruppen durch das Ägyptische Museum und Papyrussammlung. Eine Gruppe von Kindern und Erwachsenen liegt ihr dabei besonders am Herzen: Blinde und Besucher mit einem eingeschränkten Sehvermögen.

Sammlungsarchitekturen: Der Mythologische Saal im Neuen Museum

Der Mythologische Saal im Neuen Museum bietet Einblicke in die facettenreiche Welt der Götter des Alten Ägypten, in den Weltschöpfungsmythos, den Sonnenlauf und den Kult. Christina Hanus, freie Mitarbeiterin am Ägyptischen Museum und Papyrussammlung, kennt die Geschichte seiner Architektur.

So wird der Elch vom Hansaplatz heute im Neuen Museum präsentiert. (c) Staatliche Museen zu Berlin, Museum für Vor- und Frühgeschichte

Der Elch vom Hansaplatz im Neuen Museum

Heute vor 60 Jahren wurde beim Bau einer U-Bahn-Linie am Berliner Hansaplatz das Skelett eines riesigen eiszeitlichen Elchs gefunden. Seit damals hat sich der “Elch vom Hansaplatz” zu einer der großen Attraktionen im Museum für Vor- und Frühgeschichte auf der Museumsinsel entwickelt.

Uschebtikasten mit Deckel in Form eines Pfostensarges (ÄM 4360, Spätzeit, 664–332 v. Chr., grundiertes, bemaltes Holz, 21 x 27 x 15 cm) © Staatliche Museen zu Berlin, Ägyptisches Museum und Papyrussammlung / S. Steiß

Freiherr von Minutoli – Ägtyptenforscher der ersten Stunde

Einer der „Gründerväter“ des Ägyptischen Museums in Berlin wurde heute vor 244 Jahren, am 12. Mai 1772, in Genf geboren. Christina Hanus, Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Ägyptischen Museum und Papyrussammlung, über Nicolas Jean Henri Benjamin Menu alias Freiherr von Minutoli.

Schließtag auf der Museumsinsel – Was passiert im Neuen Museum?

Das Neue Museum auf der Museumsinsel hat jeden Tag geöffnet. Um Wartung und restauratorische Maßnahmen durchzuführen, müssen die Mitarbeiter des Ägyptischen Museums und Papyrussammlung spezielle Schließtage einplanen. Die wissenschaftliche Mitarbeiterin Christina Hanus erzählt, was dann hinter den Kulissen geschieht.

Joana Schliemann Foto: Martin Walz

Joana Schliemann: Heinrich war in Gedanken immer bei Homer

Heinrich Schliemann ließ das alte Troja durch seine Grabungen wieder auferstehen. In seinem 125. Todesjahr würdigt das Neue Museum den großen Forscher und Mäzen in einer Sonderausstellung. Wir sprachen mit Joana Schliemann, Verwandte des Entdeckers und Autorin der Kinderbiographie “Verrückt nach Troja”, über einen Mann mit vielen Facetten.

Carl Richard Lepsius – Begründer der deutschen Ägyptologie

Begründer der deutschen Ägyptologie, Pionier moderner Archäologie, Museumsdirektor, Sprachforscher und Bibliothekar – Carl Richard Lepsius war ein preußisches Multitalent. Heute wäre er 105 Jahre alt geworden. Christina Hanus, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Neuen Museum, über einen verdienstvollen Forscher.

Archäologie hautnah: Grabungsalltag in Rumänien

Unsere Wissenschaftler managen nicht nur den Museumsbetrieb – viele forschen auch aktiv. So wie unser Kollege Bernhard Heeb, der als Archäologe regelmäßig zu Grabungskampagnen im Ausland fährt. Ein Einblick in den Alltag vor Ort.