Mehr als Marmor – Diversität im Alten Museum

Die weißen Marmorporträts der Antike, lassen die eigentliche Diversität der Antike kaum erahnen. Doch ein Porträt im Alten Museum erlaubt uns, Diversität in der heutigen sowie der antiken Welt zu untersuchen – schreibt die Archäologin und Gründerin von museums.love, Stephanie Pearson.

Zehnerpack: Wir sind mit’m Radl da!

Am 3. Juni ist der internationale Tag des Fahrrads. Im Juni 1817 machte Karl Freiherr von Drais die erste Fahrt mit seiner „Laufmaschine“, die heute als Urform des Fahrrads gilt. Wir haben anlässlich des 202. Jubiläums dieser bedeutenden Erfindung einige Impressionen der bewegten Bike-Geschichte aus der Kunstbibliothek zusammengestellt.

Georg Flegel, Zwei Tulpen, um 1630, Aquarell und Deckfarben auf Papier, 22,3 x 17,3 cm, Staatliche Museen zu Berlin, Kupferstichkabinett, Ident.Nr. KdZ 7586 © Staatliche Museen zu Berlin, Kupferstichkabinett / Foto: Jörg P. Anders

TULPOMANIE – Eine Blume hält die Welt in Atem

Die Tulpe ist eines der Wahrzeichen Hollands und seit Jahrhunderten fester Bestandteil der europäischen Gartenkultur. Im Rahmen der Reihe „Weitwinkel – Globale Sammlungsperspektiven“ wird beleuchtet, warum dies jedoch nur die halbe Wahrheit ist.

Detail im Atelier HAW © Hermann August Weizenegger

Design post-Pandemie. Zu Gast im Atelier von Hermann August Weizenegger

Die Ausstellung “ATMOISM” des Industriedesigners Hermann August Weizenegger im Kunstgewerbemuseum musste wegen der Coronakrise in den Herbst 2020 verschoben werden. Die Kuratorinnen Claudia Banz und Kaja Ninnis besuchten den Designer virtuell und sprachen mit ihm über gestaltete Atmosphären und das Design nach COVID-19.