Bemusterung der Vorhänge von innen, links die rekonstruierte und rechts die modifizierte Vorhangvariante © David Chipperfield Architects für Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR)

Wirk-Stoff: Die Vorhänge in der Neue Nationalgalerie

„So viel Mies wie möglich“ lautet das Motto für die Grundinstandsetzung der Neuen Nationalgalerie. Das betrifft auch die Rekonstruktion der historischen Vorhänge. Unsere Redakteurin Constanze von Marlin berichtet über die Planung.

50 Jahre Neue Nationalgalerie: Kein Ort für Beliebigkeit

Die Neue Nationalgalerie wird 50 Jahre. Das Gebäude gilt nicht nur als Vermächtnis des großen Ludwig Mies van der Rohe, es hat auch als Museum eine bewegte Geschichte hinter sich. Wir trafen Leiter Joachim Jäger zum Gespräch über Vergangenheit und Zukunft eines besonderen Hauses.

BU: Musikfestivals wie Jazz in the Garden erfreuten sich großer Beliebtheit. Foto: Ludwig Windstosser/Staatliche Museen zu Berlin, Kunstbibliothek

Die Geburt einer Architekturikone: 50 Jahre Neue Nationalgalerie

Von Mondrian bis MoMA, von Gaugin bis Kraftwerk reicht das Spektrum der Gäste in der Neuen Nationalgalerie. Anlässlich des 50. Jahrestages seiner Eröffnung erscheint nun ein opulenter Bildband: ein Rückblick auf die vielfältige Ausstellungsgeschichte des Hauses von 1968 bis 2015.

Die Betonsanierung an der Neuen Nationalgalerie

Obwohl Beton als Gestaltungsmittel bei der Neuen Nationalgalerie keine Rolle spielt, ist er doch ein substantieller Baustoff. Über das umfangreiche Ausmaß der notwendigen Betonsanierung sprach unsere Redakteurin Constanze von Marlin mit Michael Freytag vom Büro David Chipperfield Architects.

Hotherstraße 11 Grenzgebiet zur VR Polen, zum Abbruch vorgesehen, das Portal wurde ausgebaut und gerettet, 1982 © Jörg Schöner

Architekturdenkmal Görlitz: Auferstanden aus Ruinen

Die architektonisch bedeutsame Stadt Görlitz erlebte in der DDR einen rapiden Verfall, konnte jedoch Dank des Engagements ihrer Bewohner als Architekturdenkmal gerettet werden. Der Fotograf Jörg Schöner dokumentiert seit 40 Jahren den Wandel der Stadt, nun werden seine Arbeiten in der Kunstbibliothek gezeigt. Im Gespräch spricht er über seine Motivation und seine Erfahrungen.