ruangrupa, Ade Darmawan steht in der Mitte Foto: Gudskul/Jin Panji, 2019

Alternative Systeme: ruangrupa im Hamburger Bahnhof

Bei der Konferenz “Embodied Histories – Entangled Communities” am 13. und 14. Juni im Hamburger Bahnhof kamen Künstler*innen und Wissenschaftler*innen aus Indonesien, Malaysia, den Philippinen, Singapur, Thailand, Australien und Deutschland zusammen, um neue Perspektiven auf Narrative, Geschichte und deren Verkörperungen in performativen Praktiken zu diskutieren.

Foto: Derya Yüksel

Arahmaianis “Flag Project” am Hamburger Bahnhof

Die indonesische Künstlerin Arahmaiani hat auf der ganzen Welt Begriffe menschlichen Zusammenlebens gesammelt. In einer Performance im Hamburger Bahnhof stellt sie das Ergebnis vor und regt zur Diskussion über Toleranz und Kooperation an.

Studierende im Hamburger Bahnhof: Team Mentorium lud in die Ausstellung

AUF EIN WERK!? Studentische MentorInnen vermitteln Kunst

Welche Perspektiven entwickeln Studierende auf die Ausstellungen der Staatlichen Museen zu Berlin? Mit dem Format AUF EIN WERK! laden studentische MentorInnen seit dem Sommersemester 2018 dazu ein, Ausstellungen auf neuartige Weise zu entdecken und über Kunst und Kultur ins Gespräch zu kommen.