Backstories: Die Abenteuer des Freiherrn von Minutoli

Unsere Reihe “Backstories” widmet sich diesmal dem Freiherrn von Minutoli, der durch seine Arbeit und Reisen einen entscheidenden Beitrag zur Ägypten-Forschung in Deutschland geleistet hat. 1822 legte er mit Funden aus Ägypten den Grundstock für die Sammlung des Ägyptischen Museums und Papyrussammlung im Neuen Museum.

“Generalleutnant Minutoli in der Oase Siwah”
Das Gemälde basiert auf einer Zeichnung von Minutoli und gehörte durch die Heirat von
Minutolis Enkelin mit einem der Grafen von Pfeil und Klein-Ellguth bis 1945 zur
Kunstsammlung von Schloss Friedersdorf/Queis. Es tauchte 1987 auf dem Münchner
Kunstmarkt auf und wurde vom Verein zur Förderung des Ägyptischen Museums Berlin e.V.
erworben. Der letzte Eigentümer verzichtete zu Gunsten des Vereins auf seine Rechte.
© Staatliche Museen zu Berlin, Ägyptisches Museum und Papyrussammlung

Video: Bboxxfilme

Kommentare

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    * Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten ausschließlich für die Anfrage genutzt werden. Insbesondere erfolgt keine Weitergabe an unberechtigte Dritte. Mir ist bekannt, dass ich meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen kann. Dies kann ich über folgende Kanäle tun: per E-Mail an: kommunikation[at]smb.spk-berlin.de oder postalisch an: Staatlichen Museen zu Berlin – Generaldirektion, Stauffenbergstraße 41, 10785 Berlin. Es gilt die Datenschutzerklärung. der Staatlichen Museen zu Berlin, die auch weitere Informationen über Möglichkeiten zur Berichtigung, Löschung und Sperrung meiner Daten beinhaltet.

    Kommentare