Die Schönheit der Gipse: „Nah am Leben” in der James-Simon-Galerie

Gips ist nicht gleich Gips. Mal strahlend weiß, mal mit goldgelbem Schellack überzogen und sichtlich gealtert, mal kunstvoll und täuschend echt bemalt: Die Ausstellung “Nah am Leben. 200 Jahre Gipsformerei” zeigt eine erstaunliche Vielfalt an Objekten und Oberflächen. Unser Kollege Fabian Fröhlich hat einige seiner Lieblingsstücke fotografiert.

Fotos: © Staatliche Museen zu Berlin / Fabian Fröhlich

Kopf des Eisbären Knuth: © Technische Universität Berlin, 3D Labor am Institut für Mathematik / Leibnitz-IZW
Pauline M’barek, Artefakte: © Pauline M’barek
George Segal, Woman on Park Bench: © The George and Helen Segal Foundation / VG Bild-Kunst, Bonn 2019

kommentieren

Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *