Depotfund: Herrscher im Halbdunkel

Die Kolleginnen und Kollegen vom Ethnologischen Museum in Dahlem staunten nicht schlecht, als sie im Zuge des Wechsels ins Humboldt-Forum auch in vergessene Ecken ihrer Depots vordrangen. Was sie dort fanden, ist gelinde gesagt eine Sensation.

Bertram Lorenz bei der Retusche. Foto: Bertram Lorenz

Späte Rettung für einen Erben des Hieronymus Bosch

Eines der Hauptwerke der Ausstellung „Hieronymus Bosch und seine Bilderwelt im 16. und 17. Jahrhundert“ in der Gemäldegalerie galt noch vor zwei Jahren als nicht ausstellbar. Der Restaurator Bertram Lorenz nahm sich des Kunstwerkes an und fand dabei spannende Einzelheiten heraus.

Ungebundene Handschrift „Maria von Geldern“ © Staatsbibliothek zu Berlin, M. Hundertmark

Forschungsprojekt: Das Stundenbuch der Maria von Geldern

Das Handschriftenprojekt Maria von Geldern widmet sich der Untersuchung und dem Erhalt einer der schönsten Handschriften aus dem Bestand der Staatsbibliothek zu Berlin. Am heutigen Dienstag präsentieren die Fachleute vom Rathgen-Forschungslabor und ihre Partner die Ergebnisse.

Schließtag auf der Museumsinsel – Was passiert im Neuen Museum?

Das Neue Museum auf der Museumsinsel hat jeden Tag geöffnet. Um Wartung und restauratorische Maßnahmen durchzuführen, müssen die Mitarbeiter des Ägyptischen Museums und Papyrussammlung spezielle Schließtage einplanen. Die wissenschaftliche Mitarbeiterin Christina Hanus erzählt, was dann hinter den Kulissen geschieht.

Petrus Christus: Bildnis einer jungen Frau, um 1470 © Gemäldegalerie SMB/ Jörg P. Anders

Bestandskatalog der Gemäldegalerie: Ganz genau geschaut

Derzeit entsteht ein wissenschaftlicher Bestandskatalog der frühen niederländischen und französischen Malerei in der Gemäldegalerie. Aus diesem Anlass werden viele Werke ganz genau unter die Lupe genommen, wobei mitunter Spannendes entdeckt wird, wie die wissenschaftliche Volontärin Christine Seidel weiß.