Zehnerpack: Verregnete Kunstwerke

Berlin erholt sich noch vom Starkregen der letzten Nacht und auch die nächsten Tage bleiben regnerisch. Eine gute Gelegenheit, ins Museum zu gehen und etwas Kunst zu genießen. Wir haben euch zehn Kunstwerke herausgesucht, die zum Wetter passen.

Claude-Nicolas Ledoux, Coup-d’œil du Theatre de Besançon (Das Auge des Architekten), Tafel 113 aus: Ledoux, L'Architecture considérée […], Paris 1804. © Kunstbibliothek, Staatliche Museen zu Berlin / Foto: Dietmar Katz

Überwachung früher und heute

Das Museum für Fotografie präsentiert zwei parallele Ausstellungen zum ebenso brisanten wie aktuellen Thema Überwachung. Während die erste Schau aktuelle künstlerische Positionen zur Überwachung zeigt, wendet sich die zweite der Geschichte der Überwachung zu. Der Kurator Michalis Valaouris erklärt die Hintergründe.

Auslage verschiedener Foto-Objekte von Pergamon. Foto Petra Wodtke

Ein Tandem in der Forschung. Oder: Der Geschmack der ANT*

Petra Wodtke ist wissenschaftliche Mitarbeiterin der Antikensammlung beim Projekt “Foto-Objekte”. Im “Tandem” mit ihren Kolleginnen aus Kunstbibliothek, Humboldt Universität und Kunsthistorischem Institut Florenz erkundet sie darin Fotografien nicht nur als Bilder, sondern als ihrerseits historische Gegenstände.

Sehnsucht nach Armenien. Ein Gespräch mit dem Fotografen Erol Gurian

Welches Bild haben Armenier im Exil von ihrer Heimat? Dieser und weiteren Fragen gehen die Armenischen Kulturtage im Museum Europäischer Kulturen nach. Alexandre Robinet-Borgomano sprach mit dem armenisch-stämmigen Fotografen Erol Gurian, der in einer Fotoausstellung “Traumorten” der Diaspora nachgespürt hat.

Instawalk im Kunstgewerbemuseum: Neue Perspektiven

Am vergangenen Wochenende fand wieder ein Instawalk in einem unserer Museen statt. Diesmal luden wir die Foto-Crew ins Kunstgewerbemuseum am Kulturforum ein. Dabei entstanden schöne Bilder aus teils ungewohnten Blickwinkeln, von denen wir euch eine Auswahl präsentieren.