Elferpack: Ein grimmiges Helau aus Preußen

Am 11.11. um 11:11 Uhr beginnt für alle Jecken die 5. Jahreszeit – es ist Karneval. Doch während in Köln und Düsseldorf ausgelassen gefeiert wird, bleiben die Preußen traditionell davon wenig beeindruckt. Anlass für uns, die schlechtgelauntesten Faschingsmotive aus den Sammlungen zu holen.

Willy Römer: Kunstgewerbeschule Berlin, Tierstudien im Freien, am Pferd: Prof. Max Friedrich Koch (1859 - 1930); 1920er Jahre. Copyright bpk / Kunstbibliothek, SMB, Photothek Willy Römer / Willy Römer

Industrie und Geschmack – Ein Kunstgewerbemuseum für Berlin

Vor 150 Jahren war Schluss: Victoria von Großbritannien und Irland, Kronprinzessin am preußischen Hof, hatte genug von den gestalterischen Wildwüchsen der jungen deutschen Industrie. Es entstand die erste deutsche Geschmacksbildunganstalt: Das Berliner Kunstgewerbemuseum.

Neue Beiträge

Alltagsbilder: Die Berliner Kunstgewerbeschule in den 1920er Jahren

Das Berliner Kunstgewerbemuseum feiert derzeit sein 150 jähriges Bestehen. Mitte des 19. Jahrhunderts gegründet, umfasste es neben dem Museum, eine Gestaltungsschule als Geschmacksbildungsanstalt. Eine Fotoserie der 1920er Jahre zeigt, wie sich der Alltag als Designstudent vor über 80 Jahren aussah.

© lab.Bode – Initiative zur Stärkung der Vermittlungsarbeit in Museen / Staatliche Museen zu Berlin / Valerie Schmidt, 2017

lab.Bode: Das Museum ist kein Sandkasten für Kuratoren

lab.Bode revolutioniert die Vermittlungsarbeit in deutschen Museen – erst auf der Museumsinsel, später bundesweit. Heike Kropff, Leiterin der Abteilung Bildung / Kommunikation der Staatlichen Museen zu Berlin und Julien Chapuis, Leiter der Skulpturensammlung und des Museums für Byzantinische Kunst im Bode-Museum erzählen, was lab.Bode ist, will und kann.

Foto: Wibke Schrape

Vis à Vis: Der Kimono und die europäische Mode

„Vis à vis. Asien trifft Europa“ beleuchtet den Austausch von Ideen, Materialien und Techniken zwischen Asien und Europa. Hier sprechen Christine Waidenschlager (Kunstgewerbemuseum) und Alexander Hofmann (Museum für Asiatische Kunst) über ihre Studioausstellung zum Einfluss des Kimono auf die Mode West-Europas.

Gabriele Mucchi: Nach dem Sturm, 1957; Copyright: bpk / Nationalgalerie, SMB, VG Bild-Kunst 2017

Zehnerpack: Stürmische Kunstwerke

Während Berlin nach der gestrigen Sturmnacht aufräumt, haben wir uns von Orkan Xavier inspirieren lassen und sind in unsere Archive gegangen. Gefunden haben wir eine Auswahl eindrücklicher Bilder von Stürmen vergangener Zeiten.