Backstories: Der Schädel von Le Moustier

Unsere Reihe „Backstories“ erzählt bemerkenswerte Objektgeschichten aus den Sammlungen der Staatlichen Museen zu Berlin. In dieser Folge geht es um den 1908 entdeckten “Schädel von Le Moustier”, dem ein internationales Forscherteam in den 1990er Jahren sein Gesicht wiedergab.

Abenteuer in der Gipsformerei: Die Geburt des Großen Kurfürsten

Die Gipsformerei hat kürzlich einen ihrer größten Aufträge abgeschlossen: Eine originalgetreue Replik des “Großen Kurfürsten” von Andreas Schlüter. Wir haben die Werkstattleiter Thomas Schelper und Stefan Kramer besucht und uns den Arbeitsprozess von ihnen genau erklären lassen.

Happy Valentinstag: Liebe aus Jahrtausenden

Valentinstag ist der Tag der Liebenden – Wir haben für euch tief ins Archiv gegriffen und Szenen der Liebe aus mehreren Jahrtausenden rausgesucht. Das Ergebnis beweist: Liebe ist keine neue Erfindung und sie hat seit jeher die Kunst inspiriert. In diesem Sinne: One Love!

Zehnerpack: 10 Mode-Ikonen des 20. Jahrhunderts

Das Kunstgewerbemuseum am Kulturforum hütet Schätze aus mehreren Jahrhunderten Design und Kunsthandwerk – dazu gehört auch eine hochkarätige Sammlung von Mode von Barock bis H&M. Wir zeigen euch zehn Mode-Ikonen des 20. Jahrhunderts!

Holzfliese aus Ruine Alpha, Kočo, Xinjiang, China, 11. Jh.

Architektur der Seidenstraße: Als die Wüste bunt war

Lange waren die Holzbauten der Seidenstraße kaum bekannt. Das Museum für Asiatische Kunst in Berlin-Dahlem hat Gebäudeteile der alten Tempelstadt Kočo jetzt rekonstruiert und ausgestellt. Ein Rundgang mit Lilla Russell-Smith, Kuratorin für Zentralasiatische Kunst.

Hieronymus Bosch: Das Feld hat Augen, der Wald hat Ohren

Derzeit hält der rätselhafte Meister Hieronymus Bosch die Besucher der Gemäldegalerie in seinem Bann. Ina Dinter, Mit-Kuratorin der Ausstellung, erklärt am Beispiel der Zeichnung “Das Feld hat Augen, der Wald hat Ohren” die Bildsprache und Symbolik des Meisters.

David von Donatello; © Staatliche Museen zu Berlin, Daniel Hofer

Zehnerpack: 10 Gipsmodelle, die Kunstgeschichte erzählen

Die Gipsformerei ist die älteste Einrichtung der Staatlichen Museen zu Berlin. Seit 1819 werden hier Repliken von Kunstwerken aus allen Epochen und Ländern hergestellt. Wir haben euch zehn Mastermodelle herausgesucht, hinter denen sich interessante Kunst-Geschichten verbergen.