© lab.Bode – Initiative zur Stärkung der Vermittlungsarbeit in Museen / Staatliche Museen zu Berlin / Valerie Schmidt, 2017

lab.Bode: Das Museum ist kein Sandkasten für Kuratoren

lab.Bode revolutioniert die Vermittlungsarbeit in deutschen Museen – erst auf der Museumsinsel, später bundesweit. Heike Kropff, Leiterin der Abteilung Bildung / Kommunikation der Staatlichen Museen zu Berlin und Julien Chapuis, Leiter der Skulpturensammlung und des Museums für Byzantinische Kunst im Bode-Museum erzählen, was lab.Bode ist, will und kann.

Jan Kelch © SPK / Werner Amann

Traum von der Insel – Jan Kelch und die Gemäldegalerie

Letzte Woche verstarb Jan Kelch, bedeutender Rembrandt-Forscher und ehemaliger Direktor der Gemäldegalerie, im Alter von 78 Jahren. Zum Standort seines Hauses vertrat Kelch stets eine klare Haltung – so auch im Januar 2016 in einem Gespräch für das SPK-Magazin.

Lyonel Feininger: Gaberndorf II, 1924. ©The Nelson-Atkins Museum of Art, Kansas City, Missouri. Gift of a group of the Friends of Art

Ein aufgeschlitzter Feininger – und die Suche nach dem Grund

MacKenzie Mallon ist Spezialistin für Provenienzen am Nelson-Atkins Museum of Art in Kansas City und dieses Jahr beim Deutsch-Amerikanischen Austauschprogramm zur Provenienzforschung (PREP) dabei. Sie sprach mit uns über ihre Forschung an einem Werk Lionel Feiningers, für die sie auch Informationen aus dem Zentralarchiv nutzte.

Lyonel Feininger: Gaberndorf II, 1924. ©The Nelson-Atkins Museum of Art, Kansas City, Missouri. Gift of a group of the Friends of Art

Slashes in a Feininger – tracking their history

MacKenzie Mallon provenance specialist at the Nelson-Atkins Museum of Art participates in the German-American exchange program on provenance research (PREP). She told us about her recent research on a Lionel Feininger painting where she also used information from the Zentralarchiv.